Deutscher Retriever Club e.V. Bezirksgruppe Berlin- Brandenburg - Kontakt -

     

    F - Seite

    faking
    Veränderung eines Hundes zur Täuschung der Richter auf Ausstellungen. (engl.: täuschen, fälschen)


    Fang
    Die Schnauze des Hundes, d.h. vom Maul und Nase, bis zum Stop bzw. den Augen.


    Farbschläge
    Verschiedenartige Fellfärbung bei ein und derselben Rasse.

    faseln
    Unsicheres Umherirren eines Jagdhundes, der eine Spur verloren hat.

     
    FCI
    Fédération Cynologique Internationale (Internationale Kynologische Vereinigung). Sie wurde 1911 gegründet und hat ihren Sitz in Thuin/Belgien.
    Der FCI ist ein Zusammenschluss der nationalen Dachverbände.

    FCI-Wsg.
    Weltsieger

     
    Federwild
    Sammelbegriff für die zum Wild zählenden Vogelarten.

    Field Trial
    Arbeitsprüfung im Feld mit Wild

    flat-coated
    glattes Fell

     
    Flat Coated Retriever
    Der Flat Coated Retriever ist eine der insgesamt 6 anerkannten Retrieverrassen.
    Rassebeschreibung
    Rassestandard


    Flyball
    Flyball ist ein Mannschaftsport für Hunde, der Ende der 70er Jahre in Kalifornien entstand. In den USA und in Kanada hat sich diese Sportart seit den 80er Jahren sehr schnell ausgebreitet. Zuerst in Großbritannien und Belgien hat Flyball mittlerweile auch in ganz Europa viele Freunde gefunden.

    Flyball ist ein Staffellauf mit je 4 Hunden pro Team. Zwei Mannschaften starten gleichzeitig auf zwei parallel aufgebauten Parcours. Das schnellere Team kommt in die nächste Runde der Ausscheidung.
    Die Bahn für den Wettkampf besteht aus einer Start/Ziellinie, 4 Hürden in gleichmäßigen Abständen und einer Ballwurfmaschine. Die Hunde werden über die Hürden vorangeschickt, lösen selbständig den Mechanismus der Wurfmaschine aus, fangen den Ball im Flug und apportieren ihn über die Hürden zurück zum Hundeführer. Wenn der erste Hund die Ziellinie überschritten hat, startet der nächste. Das Team, dass als erstes alle vier Durchgänge fehlerfrei absolviert hat, gewinnt.

    In Deutschland gibt es, im Gegensatz zu Nordamerika, Großbritannien, Belgien und Australien, noch keine einheitlichen Regeln.

    Formwerte
    Es können folgende Formwertnoten vergeben werden:
    - Vorzüglich (V)
    - Sehr gut (SG)
    - Gut (G)
    - Genügend (Ggd)
    - Nicht genügend (Nggd)

    In der Jüngsten-Klasse gibt es
    - vielversprechend (vv)
    - versprechend (v)
    - wenig versprechend (wv)
    Ein Hund, der sich nicht beurteilen lässt, bleibt "ohne Bewertung".


    Formwertbeurteilung
    Eine anerkannte Richterin beurteilt Ihren Retriever nach seinem äußeren Erscheinungsbild, d.h. inwieweit entspricht die Winkelung, das Pigment, die Rückenlinie, der Rutenansatz, das Gangwerk und vieles andere mehr dem Rassestandard. Also genau das, was auf einer Ausstellung auch beurteilt wird, nur hat die Richterin bei einer Formwertbeurteilung viel mehr Zeit für den einzelnen Hund und somit ist die Aussage natürlich wesentlich genauer.
    Die Formwertbeurteilung ist eine der Voraussetzungen, für das Erlangen der Zuchtzulassung.

     
    Freiverlorensuche
    siehe Nachsuche


    Fremdzucht
    Fremdzucht ist die Paarung von Tieren, die mindestens in den letzten drei Generationen keine gemeinsamen Vorfahren haben.


    FT
    Field Trial


    FTCH
    Field Trial Champion
     


  zurück

     

 

   Deutscher Retriever Club e.V. Bezirksgruppe Berlin- Brandenburg - Kontakt -